Anne Matthies

Anne Matthies

PHOTO-by-SvenTotzek

Kandidatur für die Samtgemeinde Sittensen

Wer bin ich?
Was mache ich beruflich, wie lange lebe ich schon im Dorf, wie ist mein Familienstand?

Mein Name ist Anne Matthies, Jahrgang 1972 und bin gebürtige Tisterin.
Als im Landkreis Rotenburg (Wümme) Geborene und in der Samtgemeinde Sittensen
Aufgewachsen bin ich der Region nicht nur treu geblieben, sondern auch fest mit ihr verbunden und verwurzelt.
Ich bin verheiratet und zu meiner Familie zählen zwei erwachsene Söhne.
Gelernt habe ich einmal Fachverkäuferin im Nahrungsmittelhandwerk, bin nun aber schon seit
über 10 Jahren als Reinigungskraft in der Grundschule Sittensen tätig.

Warum möchte ich Kommunalpolitik machen?
Gibt es etwas, das mich konkret dazu bewegt hat, mich zu engagieren?

Das Dorfleben in der Samtgemeinde weiß ich nicht nur zu schätzen, ich beteilige mich auch aktiv und engagiert
am dörflichen Leben.
Seit fünf Jahren wirke ich mit im Tister Gemeinderat. Dort gehöre ich dem Ausschuss für Jugend, Senioren und Soziales an.
Mein Interesse gilt besonders der weiteren Entwicklung und einem gesunden Wachstum der Börde.
Deshalb gehe ich jetzt den nächsten Schritt und kandidiere auch für den Samtgemeinderat.
Sehr wichtig ist mir ein freundlicher und ehrlicher Austausch zwischen Einwohnern der Börde und Akteuren der Gemeinde.
Gemäß meinem Motto „Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg“, bin ich motiviert für Herausforderungen und habe immer ein offenes Ohr
für Bürger*innen der Samtgemeinde und Dorfbewohner*innen.

Welche Themen bewegen meine Mitmenschen im Dorf momentan?
Was wird im Dorf (möglicherweise kontrovers) diskutiert? Wie positioniere ich mich?

- Immer mehr Menschen geben zu bedenken, dass man sich „das Wohnen“ hier nicht (mehr) leisten kann.
- Die ärztliche Versorgung muss dauerhaft sichergestellt werden.
- Oft fehlt den Bürger*innen ein kompetenter Ansprechpartner oder eine Anlaufstelle, um Fragen loszuwerden oder fehlende Kenntnisse auszugleichen. Der Wunsch nach Ansprechpartner*innen für schnelle Hilfe und um Lösungen zu platzieren wird häufig geäußert.
- Sittensen bietet mit KGS, Schwimmbad und Vereinen ein gutes Ausbildungs- und Freizeitprogramm für die Jugendlichen. Das kommt gut an und sollte für die Zukunft auch weiter gefördert und ausgebaut werden. So bleibt Sittensen ein attraktiver Standort für die Bürger*innen.

Mein Lieblingsort in der Börde / meinem Heimatdorf?

Ich bin hier aufgewachesn und mit der Region verwurzelt. Vielleicht ist auch deshalb mein Lieblingsort in der Börde Sittensen
der Thörenwald - hier kann ich aufatmen, mich entspannen und bei langen Spaziergängen und Laufrunden neue Ideen entwickeln.

Was ich noch los werden wollte...

Ich freue mich auf viele Gespräche und eine neue Herausforderung