Kulturhistorischer Wanderweg - Börde Sittensen

kulturhistorischer Wanderweg Sittensen
 

Die SPD der Börde Sittensen informiert (sich)

Herstellung der Durchgängigkeit der Oste im Raum Sittensen

Insbesondere während der Kommunalwahl ist das Thema „Durchgängigkeit der Oste“ vielfach in der Presse gewesen. Meistens ging es um das Stauwehr in Groß Meckelsen, das abgebrochen werden soll. Aber auch die Kasskade am Abenteuerspielplatz / Golfplatz in Sittensen steht zur Disposition.

Und auch an der Wassermühle in Sittensen soll etwas geschehen. Zudem sind auch
kleine Maßnahmen an den Nebenflüssen der Oste geplant. Schließlich ist als „große Maßnahme“ auch der Abbruch des Stauwehres in Bremervörde ein Thema.

Die SPD der Börde Sittensen will dazu beitragen, das interessierte Bürger sich darüber informieren können, was wie genau geplant ist. Auch den Kritikern soll Gehör verschafft werden.

Zunächst werden Wilhelm Meyer vom Gewässer-Unterhaltungsverband Obere Oste als durchführende Behörde und Volker Rebehn vom Niedersächsischen Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) als koordinierende Behörde die Maßnahmen vorstellen und Hintergrundinformationen liefern. Im Anschluss soll eine offene Diskussion stattfinden in der das Für und Wieder der Maßnahmen gewürdigt werden soll.

Die SPD wünscht sich, damit zu einer sachlichen Information und Diskussion beitragen zu können und lädt die Bürger der Börde Sittensen (und um zu) zu dieser Veranstaltung ein.

Mittwoch. Den 18.01.2011 um 19:00 Uhr im Landhaus de Bur in Sittensen

 
Verfügbare Downloads Format Größe
kulturhistorischer Wanderweg Sittensen - Übersichten PDF 5,88 MB