Helfer sammeln Weihnachtsbäume ein

 
Foto: Alfred Flacke

Helfer beim Einsammeln der Tannenbäume

Am vergangenen Samstag trafen sich über 30 freiwillige Helfer, die in Sittensen die ausgedienten Weihnachtsbäume einsammeln wollten. Auch diesmal wurden die Freiwilligen von in Sittensen lebenden Flüchtlingen unterstützt, die einen wichtigen Beitrag zu der Aktion leisteten.

 

An fünf unterschiedlichen Treffpunkten startete jeweils ein Team, zu dem jeweils ein Trecker mit Anhänger gehörte. Anschließend wurden die Straßen abgefahren, um die bereitgelegten Bäume einzusammeln und zum Grünsammelplatz zu bringen. Auf dieses Weise wurden die Weihnachtsbäume einer fachgerechten Entsorgung zugeführt. Zu gegebener Zeit werden sie, mit dem schon vorhandenen Grün und Strauchschnitt geschreddert und zur Kompostieranlage in Gnarrenburg gebracht. Bei den mehr über 30 Fuhren wurden um die 1000 Weihnachtsbäume eingesammelt.

 

Auch dieses Jahr gab es an dem einen oder anderen Tannenbaum ein kleines Geschenk für die freiwilligen Helfer. „Mehrere Tafeln Schokolade fanden wir an den Tannenbäumen und auch kleinere Geldbeträge wurden unseren Leuten überreicht“, berichtet Alfred Flacke, der die Aktion wieder organisiert hatte. „Das Geld werden wir nicht behalten, sondern werden es der Sittenser Flüchtlingsinitiative EWIS spenden.“

 

Diese Aktion der Gemeinderatsgruppe von SPD/WfB/Grünen und des SPD-Ortsvereins der Börde Sittensen war, wie schon in allen vorangegangenen Jahren, für die Sittenser Haushalte kostenlos. Besonders den Treckerfahrern gebührt ein großes Lob. Ohne ihre Hilfe wäre diese Aktion in Sittensen nicht möglich.

 

Den Abschluss der Sammelaktivitäten bildete ein gemeinsamer Imbiss beim Asiaten am Markt, zu dem alle Helferinnen und Helfer vom SPD-Ortsverein eingeladen waren.